Druckversion beenden | Drucken - Quelle: http://museum.academia-wadegotia.de/synaspecore.php5/noSidebar/synWiki/Frauen_und_Kirche - Stand: 23 / 01 / 2018

eine Seite zurück | Startseite | Verweise auf diese Seite (2)

zurück zur Startseite



Frauen und Kirche




APROPOS KIRCHE UND FRAUEN - EINE KLEINE ÜBERLEGUNG



Ist Ihnen vielleicht schon mal aufgefallen, dass in Kirchen oftmals viele ältere Frauen zu sehen sind, sei es beim Rosenkranzgebet oder sonstigen Gottesdiensten? Vielleicht auch auf alten Photos?

Waren diese Frauen soviel gläubiger als die jüngeren Generationen? Wohl kaum.


Erklären könnte man diesen Sachverhalt, wie wir in einem offenen Glaubensdiskurs in Trier feststellten, dadurch, dass es eine gesellschaftliche Komponente gab - und das sicherlich nicht nur in Wadgassen und Roden.

Während die Männer mal kurz auf ein wichtiges Gespräch, halt Fachsimpelei, um die Felder zogen oder in die nahe Wirtschaft, wurde bei Frauen, sollten sie selbiges getan haben, schnell nachgehakt, ob es nicht noch etwas wichtiges zu erledigen gäbe.

Die Frauen sahen also in der Kirche also auch ein Rückzugsgebiet vom harten Alltag. Etwas, was im Zuge der Emanzipation und völligen Gleichstellung der Frauen so nicht mehr notwendig ist. Man... pardon Frau geht halt ggf. auch Tennis spielen, zum Brunchen etcpp.

 


Auf diese Seite wird von folgenden 2 Artikel(n) verwiesen: Aktuelles | Aktuelles (Blog)


© 2018 academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe

Wadgassen heute | Wadgassen Heute Screen | Schwesterprojekte: (Groß-) Gemeinde Wadgassen | Rodena.de